KHD – Übung in St. Peter ob Judenburg

Unwetterkapriolen wie Hochwasser, Stürme oder Eisregen sorgten in den letzten Jahren vermehrt für Einsätze der Katastrophenhilfsdiensteinheiten (KHD) der österreichischen Feuerwehren. Um für solche Szenarien bestens vorbereitet zu sein, übten insgesamt 21 Feuerwehren aus den Bereichsfeuerwehrverbänden Judenburg, Murau und Knittelfeld einen technischen Großeinsatz. Übungsannahme war ein Unwetter im Bereich Rothenthurm, wo mehrere Personen in den überfluteten Häusern fest saßen. Des Weiteren war eine Schülergruppe bei einem Ausflug auf einer kleinen Insel eines Gewässers von den Wassermaßen eingeschlossen.
Nach der Erkundung der Lagen wurden sukzessive die benötigten Feuerwehren aus dem Bereichsfeuerwehrverband zur Übung alarmiert. Auf Grund der Größe des Schadensausmaßes wurde auch die KHD-Einheit des Bereichsfeuerwehrverbandes Murau angefordert, sowie Feuerwehren aus Knittelfeld verständigt.

Unsere Aufgabe bestand gemeinsam mit den Wasserdienst der Feuerwehren Apfelberg, Unzmarkt und Judenburg die Schülergruppe von der Insel zu retten. Hierfür wurden von uns die Sicherungsseile gespannt zur Insel. Eine tolle Übung wo wir wieder mit unseren technischen Arbeitsmitteln gefordert waren.

Kommentieren